Pressemeldungen

Neue Wohnungen an der Bergmannstraße

Derzeit ist die Fläche nicht bebaut. Das Projekt der Treubau wurde jetzt von höchster Stelle begutachtet.

Dass sein Projekt von der Gestaltungskommission besprochen wurde, war für Jan Tröber ein Glücksfall. „Wir sind noch in einem frühen Stadium der Planung, da kamen die Hinweise genau richtig“, sagt der Architekt. Im Auftrag der Firma Treubau plant er drei Häuser an der Ecke Bergmann- und Eilenburger Straße. Da, wo zuletzt mit Autos gehandelt wurde, soll mit den Neubauten ein möglichst harmonischer Übergang zu den bestehenden Gebäuden gelingen. Die Stadt hatte dafür einen Wettbewerb gefordert, den Tröbers Büro TSSB Planungsgesellschaft mbH gewonnen hat.

Von der Gestaltungskommission, vor der Tröber die Entwürfe am vergangenen Freitag öffentlich präsentierte, gab es viel Lob, aber auch klare Ansagen. So soll Tröber für die Eckgestaltung die höhere seiner beiden Varianten wählen. Und damit der grüne Innenhof für alle künftigen Nutzer gleich gut erreichbar ist, soll es auch aus dem mittleren der drei Häuser einen Zugang geben, sagte Jürg Sulzer, der Leiter der Kommission.

Tröber werde diese Hinweise in der weiteren Planung berücksichtigen, sagt er. Der Architekt arbeitet derzeit daran, möglichst bis Ende des Jahres eine Baugenehmigung für das Vorhaben zu erhalten. Er hat als städtebauliche Leitidee die Blockrandstruktur aufgenommen. Die Gebäude werden vier Stockwerke und ein Dachgeschoss haben. 34 Wohnungen sollen darin entstehen. Die Neuinterpretation der klassischen Proportionen mit Sockel- und Standardgeschoss sowie Dach orientiere sich an historischen Vorbildern, heißt es auf der Homepage des Büros. Auf diese Weise werde die Integration des Vorhabens in die Umgebung und deren Nachbarn gewährleistet. Gesimse und der Materialwechsel seien aus den Nachbar-Strukturen übernommen. Die Fassaden sollen mit Klinker und Sandstein gestaltet werden, so wie an den benachbarten historischen Häusern. Neben den Wohnungen sollen im Erdgeschoss des Eckgebäudes drei Gewerbeeinheiten entstehen, die direkt von außen zugänglich sind. Die Wohnungen erhalten ihre Belichtung immer von zwei Seiten und haben die ruhigen Schlafräume auf der straßenabgewandten Seite. Wann der Baubeginn sein kann, steht derzeit noch nicht fest, sagt der Architekt.

Aus der Sächsischen-Zeitung vom 28. August 2018

TreuBau Dresden AG
Dornblüthstr. 13
D-01277 Dresden

T: +49 (351) 473 95 0
F: +49 (351) 473 95 98
E: info@treubau-dresden.de

Rückrufservice